Schloss-Gedanken

Und auch 2019 wieder "Schloss-Gedanken" zu Zitaten von Maria Eufrasia Pelletier (1796 - 1868). Das Jubiläum geht  2019 weiter mit dem Thema: "Lebendige Sendung"! Gemeint ist damit, den Auftrag Maria Eufrasia Pelletiers (1796 - 1868) im Hier und Jetzt lebendig zu halten, seine Aktualtiät in der Gegenwart zu überprüfen.

Die mittlerweile traditionellen "Schloss-Gedanken" greifen Zitate Maria Eufrasias auf und versuchen Sie, aus dem Alltag 2019 heraus zu "buchstabieren".

Für den Monat Mai hat sich unsere Kollegin, Annalena Schweiger, stellv.Ausbildungsleitung , Gedanken gemacht.

 

„Ein Missgeschick ist oft der beste Lehrmeister.“

Irgendetwas geht immer mal schief – dies gilt für mich als Ausbilderin ebenso wie für unsere Azubis. Ob kleine oder große Missgeschicke, sie gehören zu unserem Alltag. Die Frage ist, wie gehen wir mit ihnen um? Sprechen wir sie an, korrigieren wir sie oder lassen wir sie einfach unter den Tisch fallen.

Aus meinem Alltag könnt ich von lustigen und auch weniger lustigen Missgeschicken erzählen. Wer kennt es nicht, das Salz mit dem Zucker verwechselt, einen Geburtstag eines Freundes übersehen oder einmal kurz nicht hin geschaut und schon ist das Essen angebrannt.

In meinem Alltag in der Ausbildung ist es mir wichtig, kleine und große Missgeschicke an zu sprechen, zu korrigieren und ggf. eine Wiedergutmachung zu schaffen.  Azubis sollten einen geschützten Rahmen haben, um in Ruhe mit ihren Ausbildern über Fehler oder unerwünschte Ereignisse zu sprechen. Wenn Azubis wissen, was für Folgen ein Fehler hat und welche Rechte und Pflichten sie haben, gibt das in der Regel Sicherheit. Wir probieren mit den Auszubildenden konstruktiv aus Fehlern zu lernen.

Missgeschicke passieren. Eine gesunde «Fehlerkultur» finde ich trägt dazu bei, dass wir uns als Mensch, Kollege, Ausbilder, Vorbild oder Freund auch weiter entwickeln können. Wir sollten also Fehler besser positiv als negativ sehen.




 

 



 



 

 



 


 

 

 

 

 


 

 

 


 

 


 

 


Schloss-Gedanken

"Leben in Fülle"

Was bedeutet das?
mehr...


Ihre Unterstützung

Anteil haben an einem großen Auftrag - So können Sie uns unterstützen
mehr...